Es gibt viele Möglichkeiten, mit Kürbissen kreativ zu sein: Kochen, backen oder wie hier auf dem Bild, die Früchte rund ums Fahrrad platzieren.

 
01.12.2018

Kursanas kreative Kürbisgruppe

Alzey. Die Frucht ist schon mehr als 7000 Jahre alt und kommt aus Mexiko und dem Süden der Vereinigten Staaten von Amerika. Der Kürbis ist auch in Deutschland längst beheimatet und wird im Herbst auf eine vielseitige Art verwendet. Die Senioren aus dem Kursana Domizil in Alzey sind jetzt mit dem Besuch des Kürbishofes Neber in Mauchenheim in eine Kürbiswoche gestartet. Sieben Tage lang drehte sich alles um den Kürbis, der in der richtigen Zucht schon einmal Exemplare von bis zu 1200 Kilogramm hervorbringen kann.

.

Diese Größe des aktuellen Weltrekord-Kürbis´ eines Fans aus Ludwigsburg hatten die Senioren aus der Pflegeeinrichtung in der Hagenstraße zwar nicht vor Augen, doch so manches Exemplar konnten sie kaum von der Stelle bewegen. Zuhause angekommen wurden die Kürbisse des Bauernhofes auf vielfacher Weise verarbeitet. Unter anderem kreierten die Kursana Bewohner eine leckere Suppe. Dank der großen Kompetenzen beim Backen ist mit Hilfe einiger erfahrener Damen auch ein Kuchen entstanden. Last but not least servierte die Kursana-Kürbis-Gruppe auch Waffeln, die auf der Grundlage der Frucht hergestellt wurden.

Passend zur Kürbiswoche bot das Restaurant im Haus Urban in der Hagenstraße den Bewohnern zum Mittagessen an einigen Tagen auch Kürbisgemüse an. Zum Abschluss der Motto-Woche wurde ein besonderes Erntedankfest gefeiert, bei dem Volker Funk aus Nack, ehrenamtlicher Mitarbeiter der Pflegeeinrichtung, am Klavier für Unterhaltung sorgte.

Zur Übersicht