Dussmanngroup Logo

Dussmann Service
Kursana
Dussmann
das KulturKaufhaus
Dussmann KulturKindergarten
Dussmann Office
DKA

Oliver Züll (Mitte) und Kirsten Harig übergaben einen Spendenscheck an das Kinder- und Jugenddorf Bethanien

 
06.03.2018

Alt hilft Jung

Die Bewohner des Kursana Domizils Kürten sammelten für das Kinder- und Jugenddorf Bethanien. Den Scheck in Höhe von 400 Euro übergaben Direktor Oliver Züll und Kirsten Harig, die Leiterin Soziale Betreuung, im Februar an Martin Kramm.

„Unsere Bewohnerinnen und Bewohner bekommen regelmäßig Besuch von Kürtener Kindern, die unseren Senioren etwas ganz Wertvolles schenken: Zeit und Aufmerksamkeit. Und dafür möchten die Kursana-Senioren sie sich an dieser Stelle mit einer Spende bedanken. Die Kinder und Jugendlichen, die Ihnen hier im Kinderdorf Bethanien anvertraut sind, haben Unterstützung und Hilfe verdient.“ Mit diesen Worten übergaben Oliver Züll, Leiter des Kursana Domizils Kürten, und Kirsten Harig, Leiterin Sozialer Dienst, zu Wochenbeginn einen Scheck in Höhe von 400 Euro an Martin Kramm, den Leiter des Kinder- und Jugenddorfs in Bergisch Gladbach. Gesammelt hatten die Senioren das Geld bei ihrem 1. öffentlichen Adventsbasar im Dezember.

Besonders die 10 Mitglieder der Kreativ-Gruppe haben sich dabei hervorgetan. Sie hatten im Vorfeld hübsche und wohlriechende Säckchen aus selbst angebautem und geerntetem Lavendel angefertigt, dekorativen Christbaumschmuck gebastelt und auf dem Adventsbasar gemeinsam mit anderen aktiven Hausbewohnern Säfte und Sirup aus eigener Herstellung sowie selbstgebackene Weihnachtsplätzchen verkauft. Zusammen mit dem Erlös aus dem Verkauf von Büchern kam die stolze Summe von 400 Euro zusammen. Und die, das war klar, wollten die Senioren spenden. Mit dem Kinder- und Jugenddorf Bethanien in Bergisch Gladbach war schnell ein geeigneter Empfänger gefunden. Hier leben derzeit 117 Kinder und Jugendliche, die jüngsten gerade 3 Jahre alt, die ältesten 20, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht in ihren Familien leben können.

Umso mehr freute sich Martin Kramm, der das Bergisch Gladbacher Kinder- und Jugenddorf seit 14 Jahren leitet, über die Spende der Kürtener Senioren. „Spenden von Senioreneinrichtungen sind selten. Mit Ihrer Hilfe, die also wirklich nicht selbstverständlich ist, können wir Aktivitäten finanzieren, die der normale Etat nicht hergeben würde.“ Reitunterricht für die Kinder etwa, eine gemeinsame Kanutour oder ein Besuch im Phantasialand – Dinge, die für Kinder in normalen Familien selbstverständlich sind, für die  Kinder, die aktuell im Kinder- und Jugenddorf unter seiner Obhut leben, aber nur durch Spenden möglich werden. Und manchmal ist es einfach eine Brille, die ersetzt werden muss, weil ein hyperaktives Kind zum x-ten Mal seine Sehhilfe zerstört oder verloren hat.

Die Besucher aus Kürten und Kinderdorfleiter Kramm waren sich schnell einig, dass diese tolle Spendenaktion der Anfang einer künftigen intensiveren Zusammenarbeit werden sollte. Schließlich profitieren Senioren bekanntlich von den Besuchen der Kinder, die sie aus Einsamkeit und Lethargie reißen, und bei Kindern sind die Senioren als Ersatz-Oma  oder - Opa beliebt. Wenn sie aus ihrer Jugend oder aus ihrem Leben berichten, vorlesen oder den Kindern ihre Back, Koch- oder Handwerkskünste beibringen, ersetzen sie oft die Zeit und Zuwendung, die im schnelllebigen Familienalltag fehlt.  Jung und Alt können viel füreinander tun und profitieren wechselseitig von gemeinsamen Aktivitäten.

Nach dem tollen Erfolg des Adventsbasars wird das Kursana Domizil Kürten auch 2018 wieder einen öffentlichen Adventsbasar veranstalten. Und erstmals lädt das Domizil zu einem Ostermarkt sein.

 

Zur Übersicht