Der Rostov Don Kosaken Chor begeisterte bei seinem Auftritt in der Kursana Residenz das Publikum. Bild: Kursana

 
04.05.2019

Dunkle Bässe, klare Tenöre

Rostov Don Kosaken zu Gast in der Kursana Residenz

Seit vielen Jahren begeistert der Rostov Don Kosaken Chor Publikum in ganz Deutschland. In vielen Regionen erreichten die russischen, weißrussischen und ukrainischen Sänger die Herzen von Jung und Alt. Am Montag, 29. April, gastierte die Gruppe in der Kursana Residenz – und wurde auch hier von Bewohnerinnen und Bewohnern mit viel Applaus bedacht.

Schwermütig und fröhlich, fromm und lebenslustig: Das Liedgut der Don Kosaken spiegelt die „russische Seele“ wider. Mit dunklen Bässen und klaren Tenören, dem Wechselspiel zwischen Chor- und Sologesang faszinieren sie immer wieder ihre Zuhörer. Neben zahlreichen geistlichen Liedern gehören auch bekannte weltliche Melodien wie die „Wolgaschlepper“, „Stenka Rasin“ und natürlich „Kalinka“ zum Repertoire der Gruppe. Bei ihrem Auftritt im Restaurant der Kursana Residenz beeindruckten sie die zahlreichen Zuschauer nicht nur mit ihrem musikalischen Können, sondern auch mit ihrer landestypischen Tracht. Das Publikum bedankte sich bei den Sängern mit viel Applaus.

 

Zur Übersicht